Starker Einsatz für gute Zwecke

Kategorie: Karriere-News | Quelle/Autor: RWE | Datum: 25. 11. 2009 |

Ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter sind auch im Job motivierte Mitarbeiter. RWE hat dies erkannt und unterstützt das Engagement mit der Initiative „RWE Companius“. Bereits 29 Kollegen der RWE Dea AG haben seit der Einführung im März ehrenamtliche Projekte durchgeführt, die von RWE mit insgesamt rund 23.000 Euro unterstützt wurden.

RWE Companius ist die Initiative des RWE-Konzerns für gesellschaftliches Engagement der Mitarbeiter. Alle Mitarbeiter des Unternehmens können über RWE Companius für ihre Projekte Förderungen in der Höhe von 500 bis 2 000 Euro beantragen. RWE Companius unterstützt gemeinnützige nachhaltige Projekte in den Bereichen Bildung und Erziehung, Soziales, Sport, Kultur, Energie sowie Umwelt- und Naturschutz. Die wichtigste Voraussetzung für die finanzielle Unterstützung ist der persönliche, aktive Einsatz der Mitarbeiter. Das Spektrum der bereits realisierten Projekte reicht von Geld für Schulausstattung von Hamburger Schulen bis hin zu einer Autorallye vom Allgäu nach Jordanien zugunsten der Welthungerhilfe.
Anlässlich der Ausstellungseröffnung „RWE Companius“ in der Hamburger Unternehmenszentrale betonte Finanzvorstand Lutz-Michael Liebau: „Wir nehmen unser gesellschaftliche Verantwortung ernst und wollen hier voRWEggehen. Mit Companius fördern wir unbürokratisch einen weitgefächerten Strauß sinnvoller Initiativen. Was liegt näher, als das Fördergeld in die vertrauten Hände unserer Mitarbeiter zu legen, damit diese auch in gemeinnützigen Projekten etwas bewegen können.“
Anlässlich der Ausstellung startet auch die Weihnachtsaktion „Schenk uns Deine Zeit“, in der Hamburger Initiativen wie die Deutsche Hilfsgemeinschaft e.V. oder die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Projekthelfer unter den Mitarbeitern suchen können – etwa um Weihnachtspakete für bedürftige Hamburger Senioren zu packen oder Kitas im Umland bei Weihnachtsfeiern zu unterstützen.
Neben den Companius-Projekten werden nach wie vor sozial benachteiligte Menschen im Umfeld der RWE Dea Betriebe durch Spenden unterstützt: Mit insgesamt 40.000 Euro unterstützen die Mitarbeiter und Pensionäre der RWE Dea besonders hilfsbedürftige Menschen. Finanziert wird diese Hilfe durch den Verzicht auf ein Kerzenpaket, das in der Vergangenheit in der Vorweihnachtszeit verteilt wurde und nun vom Unternehmen als Spendensumme zur Verfügung gestellt wird. In Hamburg werden u.a. folgende vom Betriebsrat ausgewählte Projekte unterstützt: DRK Kindertagesstätte Dr. Ernst-Hinze in Hausbruch, Weihnachtspaketaktion der Deutschen Hilfsgemeinschaft e.V. oder der Sozialdienst Katholischer Frauen Altona e.V für die Rechtsberatung sozial bedürftiger Menschen. Gefördert werden außerdem: Kinderheim St. Ansgar für ein Kajakprojekt,
Haus Christo in Bergedorf für die Anschaffung von Gerätschaften und die Rot(z)nasen Zirkusschule.