Berufsbildung in einer digitalen Energiewelt

Kategorie: Top-Thema | Quelle/Autor: BIBB | Datum: 04. 08. 2017 |

Der Arbeits- und Bildungsmarkt der Energiewirtschaft befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel, der vor allem durch die Energiewende und die Digitalisierung einen sehr dynamischen Verlauf nimmt. Aber bereits heute wird deutlich, dass die Digitalisierung nicht automatisch zu ganz neuen Berufsbildern führt, allerdings mit Sicherheit zu veränderten Qualifikationsbedarfen, und das mit wachsender Dynamik.

Das Ausmaß zeigt eine im Rahmen einer gemeinsamen Studie von BIBB und IAB angestellte Prognose: Neben den demografischen Bewegungen auf dem Arbeitsmarkt gehen durch die Digitalisierung zwischen 2020 und 2025 1,54 Mio. Arbeitsplätze verloren und andererseits werden nahezu genauso viele neu entstehen. Davon sind die Unternehmen der Energie-, Gas- und Wasserwirtschaft mit ihrer Altersproblematik besonders betroffen.

Welche Qualifikationen sind bei der jungen Generation sowie bei der älteren Belegschaft in Stadtwerken und Energieversorgern künftig gefragt?  Vor welchen Herausforderungen steht die Energiewirtschaft in der Aus- und Weiterbildung ihrer Nachwuchs- und Fachkräfte? Lesen Sie mehr über die (digitale) Berufsbildung in der Energiewirtschaft im aktuellen Magazin energiekarriere.

>>> zur Web-Version des eMagazin:

>>> zur PDF-Version des Magazins